Moderne Bürgerbüros und Online-Dienste: Frau kauft an einem modernem Automaten Tickets.

Meldungen
DigitalPakt Schule: Jetzt Förderungen nutzen

Nutzen Sie mit dem “DigitalPakt Schule” jetzt Ihre Förderung und aktualisieren Ihre digitale Infrastruktur. In der aktuellen Situation müssen alle Schulen ihren Schülern das Lernen von zu Hause ermöglichen. Dabei merken wir ganz deutlich: Digitalisierung in den Schulen ist wichtiger denn je! Der “DigitalPakt Schule” unterstützt Sie dabei, eine zeitgemäße Infrastruktur anzuschaffen. Sie haben jetzt noch 5 Monate Zeit, um zusätzliche digitale Ausstattung zu beantragen. Deshalb handeln Sie jetzt.

Die Schließung der Schulen zeigt ganz deutlich: Die Ausstattung ist veraltet und von kompletter Digitalisierung sind viele Schulen noch weit entfernt. Daran muss sich schnell etwas ändern. Die Bundesregierung fördert mit dem Programm „Digitalpakt Schule“ seit Herbst 2019 den Aufbau der digitalen Infrastruktur. Das Förderprogramm übernimmt dabei 90 % der Kosten.

Sie müssen jedoch viele inhaltliche und formale Richtlinien beachten, um Ihre Fördermittel überhaupt genehmigt zu bekommen: Bevor Sie planen können, welche Ausstattung Sie brauchen, sind Sie dazu verpflichtet eine ausführliche Bestandsaufnahme zu machen. Dann müssen die Leistungen zur Umsetzung ihres Förderprojekts am Markt ausgeschrieben und rechtskonform dokumentiert werden. Damit auch alle mit den neuen Medien umgehen könne, brauchen Sie ein schlüssiges Medienbildungskonzept und eine sinnvolle Fortbildungsstrategie für die Lehrer.  Rennt Ihnen dabei auch die Zeit bis zur Antragsfrist davon und Sie brauchen Unterstützung bei der Vorbereitung und Umsetzung?

Wir begleiten und beraten Sie auf dem Weg zur neuen digitalen Infrastruktur an Ihren Schulen! Ganz nach Ihrem Bedarf – komplett oder nur in Teilschritten. Und das Beste daran: Unsere Leistungen werden zu 90 % gefördert.

Hier finden Sie eine Übersicht unserer Leitungen, oder vereinbaren Sie direkt einen kostenfreien und unverbindlichen Beratungstermin mit Stephan Lübke. Sie erreichen ihn telefonisch unter 030 – 3 907 907 – 62 oder per E-Mail: s.luebke@ipm.berlin.